ausgießen


ausgießen
aus|gie|ßen ['au̮sgi:sn̩], goss aus, ausgegossen <tr.; hat:
a) aus einem Gefäß gießen:
das Wasser [aus der Schüssel] ausgießen.
Syn.: ausschütten, schütten.
b) ein Gefäß durch Weggießen der Flüssigkeit leeren:
eine Flasche ausgießen.
Syn.: ausleeren, ausschütten.

* * *

aus||gie|ßen 〈V. tr. 152; hat
1. herausgießen
2. weggießen (Flüssigkeit), leeren, ausschütten (Behälter)
3. in Formen gießen (flüssiges Metall)
4. mit Gussmasse füllen (Mater)
● er goss seinem besten Freund sein Herz aus 〈fig.〉; seinen Zorn über jmdn. \ausgießen 〈fig.〉

* * *

aus|gie|ßen <st. V.; hat:
1.
a) aus einem Gefäß gießen, weggießen:
das Wasser, den restlichen Kaffee [in den Ausguss] a.;
b) durch Ausgießen (1 a) der Flüssigkeit leeren:
eine Flasche [mit abgestandenem Bier] a.;
sie goss ihr Glas aus.
2. (geh.) über jmdn., etw. gießen, gießend über jmdn., etw. verteilen:
sie haben Öl über die Toten ausgegossen;
Ü Hohn über jmdn. a.
3. (Technik) (einen Hohlraum o. Ä.) mit einer zunächst flüssigen, später erstarrenden Masse füllen:
Fugen, Risse, Löcher [mit Teer] a.;
die Glockenform wird mit dem flüssigen Metall ausgegossen.
4. (etw. Brennendes, Schwelendes) durch Übergießen mit einer Flüssigkeit löschen:
sie versuchten, das schwelende Feuer auszugießen.

* * *

aus|gie|ßen <st. V.; hat: 1. a) aus einem Gefäß gießen, weggießen: das Wasser, den restlichen Kaffee [in den Ausguss] a.; b) durch Ausgießen (1 a) der Flüssigkeit leeren: eine Flasche [mit abgestandenem Bier] a.; sie goss ihr Glas aus. 2. (geh.) über jmdn., etw. gießen, gießend über jmdn., etw. verteilen: Unsinnig viel Salböl war über sie (= die Mumie) ausgegossen worden (Ceram, Götter 217); Ü während wir ... unseren Hohn über den Erfolglosen ausgossen (ihn verhöhnten; Thorwald, Chirurgen 90). 3. (Technik) (einen Hohlraum o. Ä.) mit einer zunächst flüssigen, später erstarrenden Masse füllen: Fugen, Risse, Löcher [mit Teer] a.; die Glockenform wird mit dem flüssigen Metall ausgegossen. 4. (etw. Brennendes, Schwelendes) durch Übergießen mit einer Flüssigkeit löschen: sie versuchten das schwelende Feuer auszugießen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausgießen — Ausgießen, verb. irreg. act. S. Gießen. 1. Heraus, oder hinaus gießen, einen flüssigen Körper aus einem Gefäße gießen. 1) Eigentlich. Das Wasser ausgießen. Das Kind mit dem Bade ausgießen, im gemeinen Leben, das Nützliche mit dem Ünnützlichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ausgießen — V. (Oberstufe) einen mit einer Flüssigkeit gefüllten Behälter leer machen Synonyme: auskippen, ausleeren, ausschütten Beispiel: Er hat die Flasche in einem Zug ausgegossen. Kollokation: sein Glas ausgießen …   Extremes Deutsch

  • Ausgießen — Ausgießen, 1) eine Flüssigkeit aus einem Gefäß od. Behälter laufen lassen. Das A. auf die Straße ist nicht nur an den meisten Orten durch Polizeigesetze großen Beschränkungen unterworfen, u. der Hausbesitzer dafür verantwortlich gemacht, sondern… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ausgießen — aus·gie·ßen (hat) [Vt] 1 etwas ausgießen eine Flüssigkeit aus einem Gefäß gießen: den Wein ausgießen 2 etwas ausgießen ein Gefäß (in dem Flüssigkeit ist) leeren: eine Flasche ausgießen 3 etwas (mit etwas) ausgießen ein Loch oder eine Form mit… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ausgießen — 1. a) auskippen, ausleeren, ausschütten, fortgießen, gießen, kippen, schütten, weggießen, wegkippen, wegschütten; (österr., sonst landsch.): leeren. b) auskippen, ausleeren, ausschütten, entleeren, leeren; (ugs.): leer machen. 2. ausschütten,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausgießen — aus|gie|ßen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Die Schale des Zorns über jemanden ausgießen —   Mit dieser Redewendung wird zum Ausdruck gebracht, dass jemand einen andern recht spürbar seinen Zorn, seinen Unmut fühlen lässt. Die Wendung ist biblischen Ursprungs. Von den Schalen des Zorns ist am Ende des 15. und am Anfang des 16. Kapitels …   Universal-Lexikon

  • ausleeren — ↑ ausgießen (1 a, 1 b). * * * ausleeren: I.ausleeren:⇨ausgießen(1),leeren(1) II.ausleeren,sich:⇨austreten(1u.2) ausleeren 1.leermachen,ausräumen,ausladen,herausnehmen,leeren 2.ausgießen,ausschütten,entleeren,weggießen,fortgießen;ugs.:auskippen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • auskippen — ↑ ausgießen (1 a, 1 b). * * * auskippen:1.⇨ausgießen(1)–2.⇨austrinken …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • weggießen — ausgießen, auskippen, ausleeren, ausschütten, beseitigen, gießen, [weg]kippen, [weg]schütten; (geh.): sich entledigen; (österr., sonst landsch.): leeren. * * * weggießen:fortgießen·abgießen·ausgießen …   Das Wörterbuch der Synonyme